FRAUEN-sichten - Ein Rückblick

Erste Frauen-Sommer-Akademie im Liborianum erfolgreich verlaufen

Insgesamt 40 Frauen nahmen an der viertägigen Frauen-Sommer-Akademie teil, die Dr. Gabriele Broszio erstmals in der "Nach-Libori-Zeit" im Liborianum angeboten hatte. Die Teilnehmerinnen hatten die Gelegenheit, unterschiedliche Sichtweisen von Frauen auf die Welt kennenzulernen, aber auch eigene An-Sichten auszutauschen und neue Sichten auszuprobieren. Die gute Resonanz ermutigt zur Fortsetzung: vom 17. bis 20. August 2016 wird es die nächste Frauen-Sommer-Akademie im Liborianum geben. mehr

Zerstörung des Liborianums und der Kapuzinerkirche im März 1945

Bericht von Paul Löer vom 1. April 1945

Am 22. und am 27. März 1945 wurden auch die Kapuzinerkirche und das Liborianum während der verheerenden Bombardierungen Paderborns schwer getroffen und brannten im anschließenden Feuersturm in weiten Teilen aus. Dr. Paul Löer, der Rektor des Erzbischöflichen Priesterhauses, zu dem das Liborianum nach Auflösung des Knabenseminars geworden war, hat am 1. April 1945 die Ereignisse sehr detailliert aufgeschrieben. mehr

Unser Programm

Wer Gott umarmt, findet in seinen Armen die Welt

Lebenskunst und Weltgestaltung bei Madeleine Delbrêl

Mit einer interessanten Vortragsveranstaltung greift das Liborianum das große Thema der aktuellen Ausstellung im Diözesanmuseum auf, die die Geschichte der Nächstenliebe darstellt. Am 16. September ist Dr. Gotthard Fuchs um 19.00 Uhr zu Gast im Liborianum und wird mit der weltbejahenden Spiritualität von Madeleine Delbrêl vertraut machen. mehr

Faszinierender Franziskus

Ausstellung mit Aquarellen von Hans Schulte

Vom 23. Oktober 2015 bis zum Jahresende zeigt das Liborianum eine Ausstellung mit Franziskus-Aquarellen des Paderborner Künstlers Hans Schulte. Sie wird am Freitag, 23. Oktober 2015, um 19.00 Uhr mit einem literarisch-musikalischen Programm eröffnet, das der Berliner Schauspieler und Theaterpädagoge Patric Tavanti mitgestaltet. mehr

Caritas - Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart

Liborianum organisiert Bildungstage zur Ausstellung im Diözesanmuseum

Das Diözesanmuseum hat jetzt auf einer eigenen Internetseite viele Informationen zur Caritas-Ausstellung im Sommer und Herbst 2015 veröffentlicht. Das Liborianum begleitet diese herausragende Ausstellung in bewährter Weise mit Bildungstagen, die Gruppen und Einzelnen die Möglichkeit geben, sich im Liborianum zunächst von fachkundigen Referenten in das Thema der Ausstellung einführen zu lassen, bevor dann der Gang durch die Ausstellung angetreten wird. Ein Flyer des Liborianums informiert über die Details dieser Bildungstage. mehr

Unser Haus

Tagungen in klösterlichem Ambiente und zentraler Lage

Platz für Gespräche im kleinen Kreis und Veranstaltungen mit bis zu 140 Teilnehmern

Die Tagungsräume im Bildungs- und Gästehaus Liborianum bieten unseren Gästen das zu ihrem Anliegen passende Umfeld. Konferenzen und Seminare, das vertrauliche Gespräch im kleinen Kreis und die Veranstaltung in größerem Rahmen finden im weitläufigen Gebäude des ehemaligen Klosters ihren jeweils passenden Ort. Zeitgemäße Medien- und Konferenztechnik sowie das vielfältige Angebot unserer Küche schaffen den richtigen Rahmen. mehr

Unsere Räume für Pausen und Entspannung

Für die kleine Pause zwischendurch und die Abendgestaltung eignen sich hervorragend unsere Cafeteria und der große Kapuzinerkeller. Wenn es trocken (und nicht zu kalt) ist, laden unsere beiden Innenhöfe zum Luftschnappen oder sogar zum Sonnenbad ein. mehr

Service-Angebot unserer Küche

Essenszeiten und Speisen

Das Team unserer Küche bietet ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot von schmackhaften Speisen in hoher Qualität. Ziel aller Mitarbei­terinnen und Mitarbeiter ist es, dass die Gäste mit den Leistungen stets zufrieden sind. Besondere Wünsche werden im Rahmen der Möglichkeiten gerne berücksichtigt. Bei der Auswahl aller Zutaten achten wir stets auf Qualität und bevorzugen die Erzeugnisse regionaler Lieferanten. Unser Kaffee ist fair gehandelt. mehr

... und wir

Unsere Ordensschwestern

Konvent der Olper Franziskanerinnen bereichert das Liborianum

Im Jahre 1945 kam auf Einladung von Kardinal Lorenz Jaeger ein Konvent der Franziskanerinnen von der ewigen Anbetung aus Olpe ins Liborianum. Damit wurde die im 17. Jahrhundert als Kapuzinerkloster erbaute Anlage erneut zu einem Ort klösterlichen Lebens, an dem Arbeit und Gebet eine Einheit finden. mehr

Freunde und Förderer des Liborianums

Der Verein der "Freunde und Förderer des Liborianums e.V." wurde 1995 gegründet und hat sich zur Aufgabe gestellt, die Arbeit des Bildungshauses Liborianum ideell durch Beratung und Mitarbeit sowie materiell durch Unterstützung besonderer Projekte zu fördern. Vorsitzende des Vereins ist Frau Brigitte Brütting aus Dortmund. mehr