Chorkonzert zum Ende des Kirchenjahres

Vokalensemble der Kantorei Bethel singt in der Kapuzinerkirche

Vokalensemble der Kantorei Bethel (c) Liborianum
Am Samstag, 24. November 2018, ist das nächste Chorkonzert in der Kapuzinerkirche. Um 18.00 Uhr singt das Vokalensemble der Kantorei Bethel, das schon mehrfach in der Kapuzinerkirche zu Gast war. Auf dem Programm stehen Werke von Heinrich Schütz (1585-1672), Johannes Brahms (1833-1897) und Heinrich von Herzogenberg (1843-1900).

Die Frage nach Tod und Ewigkeit steht im Zentrum des Programms, klingend umgesetzt in Motetten von Heinrich Schütz, Heinrich v. Herzogenberg sowie Johannes Brahms. Letzterer thematisiert in der Motette „Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen“ die Verzweiflung angesichts menschlichen Leidens und gibt mit einer musikalischen und textlichen Komposition ergreifende Antworten.

Das Vokalensemble besteht aus 18 Sängerinnen und Sängern und gehört zur Zionsgemeinde in Bielefeld-Bethel. Es singt unter der Leitung von Christof Pülsch, der das Programm auch mit Orgelmusik von Johannes Brahms ergänzt.

Der Eintritt ist frei. Es wird lediglich nach dem Konzert um eine Spende für die musikalische Arbeit des Chores gebeten.

Programm:

Heinrich Schütz:
Geistliche Chormusik (1648)

- Unser Wandel ist im Himmel

- Selig sind die Toten

- Herzlich lieb hab ich dich, o Herr

Heinrich von Herzogenberg
Choralmotetten (1898)

- Mitten wir im Leben sind

- O Traurigkeit, o Herzeleid!

- »Kommt her zu mir«, spricht Gottes Sohn

- Soll ich denn auch des Todes Weg

Johannes Brahms:
Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen (1878)
Choralvorspiele (1896)