Der Tapetenwechsel geht weiter

Der nächste Geistliche Abend ist in Salzkotten

Die Gaukirche war auch beim Abschluss des Geistlichen Abends noch gut gefüllt. (c) Liborianum (Foto: Stephan Winzek) 120 Gäste konnte Direktor Stephan Winzek am 25. November zum Geistlichen Abend in der Paderborner Gaukirche begrüßen. In Anspielung auf die Renovierung des Liborianums und den dadurch bedingten Umzug des Geistlichen Abends lautete sein Motto "Tapetenwechsel". Doch hinter diesem Wort verbirgt sich mehr:

"Wer sagt, er oder sie brauche jetzt dringend einen Tapetenwechsel, sehnt sich oft nach mehr: Er oder sie sucht die neuen Tapeten an einem anderen Ort. Tapetenwechsel also als Raumwechsel, als Aufbruch zu einem anderen (vielleicht auch besseren) Ort. Sie spüren: hinter dem Motto für den heutigen Geistlichen Abend steht nicht nur der Umzug vom Liborianum an den Paderborner Markt, es sind vielmehr wichtige Erfahrungen und tiefe Sehnsüchte angesprochen, die wohl alle von uns kennen."

Neben den Institutionen, die den Geistlichen Abend bisher getragen haben, nämlich den Dekanaten Paderborn und Büren-Delbrück, der Katholische Erwachsenen- und Familienbildung am Standort Paderborn, der Abteilung Schulpastoral und dem Bildungshaus Liborianum, waren diesmal auch das Diözesanmuseum und die Pfarrei St. Liborius "mit im Boot". Durch deren Entgegenkommen und tatkräftige Unterstützung wurde der "Tapetenwechsel" zu einer positiven Erfahrung.

Zu Beginn der Fastenzeit 2019 setzt sich der "Tapetenwechsel" fort. Am 17. März 2019, dem 2. Fastensonntag, ist der Geistliche Abend im Franziskanerinnen-Kloster in Salzkotten zu Gast. Beginn ist um 19.00 Uhr, möglicherweise auch schon um 18.30 Uhr. Thema und genauere Informationen veröffentlichen wir zu gegebener Zeit an dieser Stelle.

Eine Anmeldung ist schon jetzt möglich unter >>>Link zur Anmeldung...