„Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühen?”

Benefiz-Veranstaltung mit dem Freundeskreis „Bildung für Tansania”

Heribert Knapp (Rezitation) und Jutta Rieping (Klavier) „Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühen?” ist das Thema einer Benefiz-Veranstaltung des Freundeskreises „Bildung für Tansania” und des Liborianums am Donnerstag, 15. Mai 2014, in der Aula des Liborianums. Der Rezitator Heribert Knapp und die Pianistin Jutta Rieping präsentieren literarisch-musikalische Impressionen von Goethes Reise nach Italien. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Der Eintritt kostet 15 €. Der Erlös wird für Bildungsprojekte der Benediktinerabtei in Ndanda/Tansania verwendet.

Karten sind an der Abendkasse und im Vorverkauf im Liborianum erhältlich. Kartenreservierung: Tel. 05251/1253, E-Mail:

Ein ausführlicher Flyer zur Veranstaltung steht hier als Download zur Verfügung:
140515 Flyer Benefiz-Konzert.pdf

Der Freundeskreis „Bildung für Tansania” wurde im Sommer 2012 gegründet und hat sich die Aufgabe gestellt, vor allem die schulische und berufliche Bildung in diesem  Land tatkräftig zu unterstützen. Der Freundeskreis kooperiert dabei mit der Benediktinerabtei Königsmünster in  Meschede, um deren etablierte Strukturen effizient und transparent zu nutzen. Mehr zur Arbeit des Freundeskreises unter www.bildung-fuer-tansania.de

Zum Konzert:

Italien ist das Sehnsuchtsland der Deutschen! In den letzten Jahrhunderten ist das Land immer wieder von deutschen Dichtern, Künstlern mit unterschiedlichen Zielen und Vorstellungen bereist und neu entdeckt worden. Die italienische Reise von Johann Wolfgang von Goethe ist auch heute noch unvergessen.

Der Rezitator Heribert Knapp macht Goethes Eindrücke mit Texten aus „Italienische Reise” lebendig und stellt sie in den Kontext des Gesamtwerkes des Dichters. Für Goethe stellt sie sich als ein künstlerischer wie persönlicher Wendepunkt und Neuanfang heraus. Es ist Goethes idealisiertes Italien, das in dem Gedicht zum klassischen Ausdruck der deutschen Italiensehnsucht geworden ist: „Kennst du das Land, wo die Zitronen blühen?”

Die „Kultur-und Kreativpilotin Deutschlands” und mit dem „Echo” ausgezeichnete Pianistin Jutta Rieping spielt neben Stücken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert, alle Zeitgenossen Goethes, auch Werke von Johann Sebastian Bach und Domenico Scarlatti. Sie durchdringt die emotionale Strahlkraft der Texte und setzt die Kompositionen in ein aufregendes literarisch-musikalisches Spannungsfeld.

Gemeinsam bringen Rieping und Knapp Vertrautes und Überraschendes auf die Bühne. Sie brechen die Grenzen auf zwischen Literatur und Musik und verschmelzen Wort und Klang: unterhaltsam, poetisch, charmant und erhellend.