"In paradisum"

Geistliche Musik zu Allerheiligen und Allerseelen

Das Ensemble ColVoc sang vor rund 200 Gästen in der Kapuzinerkirche (c) Liborianum  

Am Abend des Allerheiligenfestes setzte das Liborianum seine Reihe geistlicher Konzerte in der Kapuzinerkirche fort. Um 19.00 Uhr war das Vokalensemble "ColVoc" (Detmold) zu Gast. Das ausverkaufte Konzert stand unter dem Motto "In paradisum" und präsentierte kurze Texte, Orgelmusik und Gesänge, die über Tod und Auferstehung meditierten.

Die Auswahl der Stücke antwortete nicht nur auf die kirchlichen Feste Allerheiligen und Allerseelen, sondern schlug auch einen Bogen zu einem zentralen Thema des Glaubensbekenntnisses und damit zur großen CREDO-Ausstellung in Paderborn.

Auf dem Programm standen neben gregorianischen Gesängen u. a. Werke von Johann Sebastian Bach, Orlando di Lasso, Giovanni da Palestrina und Arvo Pärt.

Im Anschluss an das Konzert in der Kapuzinerkirche waren die Konzertbesucher um 20.30 Uhr in das Diözesanmuseum eingeladen. Dort hatten sie die Möglichkeit, bei weiteren Gesängen in meditativer Atmosphäre die Exponate der CREDO-Ausstellung zu betrachten. Der Eintritt zu dieser besonderen „Credo-Nachterfahrung“ war für Besucher des Geistlichen Konzerts frei.

Informationen zum Ensemble "ColVoc" unter www.colvoc.de