2013 Mutter Maria Theresia Bonzel ist seliggesprochen

Feier am 10. November 2013 im Hohen Dom zu Paderborn

Unter dem Beifall vieler hundert Gläubiger wurde das Bild der neuen Seligen enthüllt (c) Erzb. Generalvikariat, Pressestelle  


In der Karwoche wurde in Rom offiziell bekannt gegeben, dass das Seligsprechungsverfahren von Mutter Maria Theresia, Gründerin und langjährige Generaloberin der „Franziskanerinnen von der ewigen Anbetung“ in Olpe, zum Abschluss gekommen sei. In einem feierlichen Gottesdienst wurde am 10. November 2013 im Hohen Dom zu Paderborn durch den Präfekten der Päpstlichen Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, Angelo Kardinal Amato SDB, Mutter Maria Theresia Bonzel (1830 – 1905) offiziell in den Kreis der Seligen der Katholischen Kirche aufgenommen.

Mit der Schwesternkommunität der Olper Franziskanerinnen, die im Liborianum leben und teilweise auch noch arbeiten, freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bildungsstätte über die Seligsprechung der Ordensgründerin Mutter Maria Theresia Bonzel.

Das Jahr der Seligsprechung ist für die Olper Franziskanerinnen von großer Bedeutung, denn in diesem Jahr, am 20. Juli 2013, konnten die Ordensschwestern ihr 150-jähriges Bestehen begehen.

Zur Seligsprechung hat das Erzbistum Paderborn eine eigene Homepage eingerichtet, auf der Sie alle interessanten Informationen finden: www.maria-theresia-bonzel.de