Die Suchthilfe der LWL-Klinik Paderborn

Informationsveranstaltung am 28. September um 19.30 Uhr

Im Vordergrund des Abends steht die Information über das medizinische Hilfeangebot der Klinik für suchtkranke Menschen in Paderborn. Die Hilfe wird angeboten von einem multimodalen Team bestehend aus Psychiatern, Psychotherapeuten, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten, Pflegekräften und Seelsorgern.

Der LWL-Klinik obliegt die Pflichtversorgung im Bereich der Psychiatrie für die Stadt und den Kreis Paderborn und die Stadt Geseke. Sie hält das komplette Suchthilfeangebot vor: Suchtambulanz, Substitution, qualifizierte Entgiftung, Tagesklinik, Entwöhnung, Ergotherapie, Sporttherapie und Seelsorge. Es besteht eine Vernetzung mit allen relevanten Suchthilfeanbietern in der Region, wie der Suchtkrankenhilfe des Caritasverbandes Paderborn und dem Kreuzbund, der Suchtselbsthilfe der Katholischen Kirche.

Der Referent, Herr Tilmann Magerkurth, wird zunächst die Suchthilfe der Klinik vorstellen, um dann mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen und alle Fragen zu beantworten. Ein wesentliches Anliegen ist es ihm auch, Vorurteile suchtkranken Menschen gegenüber und Schwellenängste  der Klinik gegenüber abzubauen.

Der Referent ist Facharzt für Psychiatrie/Psychotherapie, Chefarzt der Abteilung Suchtmedizin an der LWL-Klinik Paderborn und stellvertretender Ärztlicher Direktor.

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e. V. und dem Kreuzbund Diözesanverband Paderborn. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.