Die Arbeiten haben begonnen

Sanierung und Neugestaltung des Vorplatzes sind gestartet

Nachdem die Baufahrzeuge angerückt waren und die Baustelle eingezäunt wurde, haben die ersten Arbeiten begonnen. Vor den Eingängen zu Kapuzinerkirche und Liborianum wurden die Platten aufgenommen. Die erste Maßnahme des Projektes ist die Sanierung des Treppenbereichs. Da hier die Feuchtigkeit nicht mehr richtig abgeführt wurde, ist Wasser in das Mauerwerk gezogen.

Im zweiten Bauabschnitt wird der untere Vorplatz im Bereich der alten Linde umgestaltet. Um das Wurzelwerk zu schützen, wird auf einer rechteckigen Fläche um die Linde herum das Erdreich mit einem speziellen Material aufgefüllt und "angehoben". So entsteht eine mit einfachem Quadermauerwerk eingefasste Zwischenebene, die zwei Stufen über dem Straßenniveau liegt. Auch die restliche Platzfläche wird neu gepflastert. Links neben der Hofeinfahrt wird ein überdachter Stellpaltz für Fahrräder angelegt.

Während der eigentliche Vorplatz modernisiert und an die Gestaltung des Straßenbereichs angepasst wird, bleiben die alte Treppenanlage und das Hochplateau vor der Kapuzinerkirche unverändert. So bleibt ein Stück "altes" Paderborn erhalten, das die Zerstörungen des 2. Weltkrieges überdauert hat. Ein altes Foto aus dem Jahr 1893 zeigt, wie wenig sich die Ansicht der historischen Treppenanlage verändert hat: