"Freche Frauen"

Frauenbildungsfrühstück

Was würden Sie davon halten, wenn man Sie als "freche Frau" bezeichnen würde? Wahrscheinlich wären Sie alles andere als begeistert. Wer von uns gilt schon gern als respektlos, unverschämt und keck? Genauso umschreibt der Duden heute das Wort "frech". Das war nicht immer so. Der heutige Sinn von frech hat sich erst im Neuhochdeutschen ausgebildet. Zuvor bedeutete im Althochdeutschen 'freh' so viel wie ungezähmt, begierig und erfuhr im Mittelhochdeutschen dann die Wandlung in 'vrech' als tapfer, kühn, lebhaft. Solchen ungezähmten, kühnen und tapferen Frauen wollen wir uns bei diesem Frühstück an die Fersen heften. Freche Frauen hat es zu allen Zeiten gegeben. Es gibt sie auch heute noch!

Das Thema "Freche Frauen", das über dem Frauenbildungsfrühstück am 5. Juli 2014 stand, hat ein so großes Interesse gefunden, dass das Liborianum diese Veranstaltung ein weiteres Mal anbietet. Der neue Termin ist

Samstag, 21. Februar 2015
9.30 bis 13.30 Uhr

Leitung: Dr. Gabriele Broszio

Kosten: 15,00 €

Anmeldung:
Tel. 05251 / 125 4462
E-Mail:

Link zur Anmeldung: >>>weiter...