Geschichte heißt erzählen

Veranstaltung mit Dr. Rolf Brütting

(c) Rolf Brütting In Zusammenarbeit mit den Freunden und Förderern des Liborianums e.V. bietet das Liborianum am Samstag, 4. November 2017, um 15.30 Uhr einen Vortrag von Dr. Rolf Brütting an. Er setzt sich damit auseinander, wie Medien (im weiteren Sinne) kritisch und mit einer "historischen Brille" gelesen und interpretiert werden sollten.

In den "Medien" manifestiert sich das geschichtskulturelle Gedächtnis (z. B. eines Volkes). Außer der Geschichtsschreibung im klassischen Sinn sind dies Publizistik, Jugendbücher, historische Romane, Gedenkreden, Jubiläen, Bilder, Karten, Statistiken, Filme, Theaterstücke. Gefordert ist ein angemessener Umgang mit ihnen, eine Kompetenz im Sinne der "historical literacy", also die Fähigkeit, Medien mit einer geschichtlichen Brille zu lesen und zu "durchschauen". Die lebenspraktische Bedeutung steht außer Frage: Es sind ja die "fertigen Geschichten", die einem tagtäglich begegnen. Sie zu durchblicken, bedeutet ein Mehr an Mündigkeit.

Der Vortrag beginnt um 15.30 Uhr. Zuvor besteht um 15.00 Uhr die Möglichkeit zum Kaffeetrinken. Daher wird um Anmeldung bis zum 27. Oktober 2017 gebeten. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenlos. Für das Kaffeetrinken wird ein Kostenbeitrag erhoben.

Zur Anmeldung: >>>weiter...