Besuch des Fördervereins im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF)

Am Nachmittag des 17.11.2012 treffen sich Mitglieder und  Gäste des Fördervereins  zu einer Besichtigung des HNF mit einstündiger Führung durch die diversen Museumsabteilungen, die neben wechselnden Sonderausstellungen einen  allgemeinen Überblick über frühgeschichtliches bis gegenwärtiges Rechnen mit Hilfsgeräten vermitteln.

Nachdem wir uns zunächst in der Cafeteria mit Kaffee/Tee und Kuchen gestärkt haben und dabei über  den offensichtlich regen Besuch des HNF staunen, teilen wir uns anschließend wegen der hohen Teilnehmerzahl zweckmäßigerweise in mehrere Gruppen auf, die anschließend aufgrund der persönlichen Disposition ihrer jeweiligen amtlichen Begleiterinnen einen unterschiedlichen Überblick erhalten. - Allen gemeinsam wird jedoch die Erkenntnis vermittelt,  dass die Einführung von Ziffern, namentlich  der arabischen Zahlen, bahnbrechend für die abendländische  Kultur des Rechnens war und seitdem eine atemberaubend rasante Entwicklung einsetzte, die in der europäischen Neuzeit durch weitreichende Handels- und Bankbeziehungen gefördert wurde. Einfache und komplizierte, zum Teil auch kostbare Rechengeräte werden uns vorgeführt. Nunmehr fast anachronistisch anmutende Maschinen mit diversen Rechen- und  Fabrikationsprogrammen auf Lochstreifen aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert sind Vorläufer des EDV-Zeitalters, das anfangs nur nahezu hallengroße Rechner mit vergleichsweise geringen Kapazitäten entwickeln konnte. Die Mehrzahl von uns steht fassungslos staunend vor der mit der Halbleitertechnik einsetzenden  Entwicklung zu nunmehr fast brieftaschengroßen Formaten.

Einige Enthusiasten beschließen, bei nächster Gelegenheit dem geradezu unerschöpflichen und  glänzend aufgebauten  HNF wieder einen Besuch abzustatten.